24-Std-Notdienst mit Festpreis

Call   089 330 900 90

  •  089 330 900 90
MENÜ

Als Schloss bezeichnet man prinzipiell eine mechanische Vorrichtung zum Verschließen eines geschützten Bereichs. In der Regel befinden sich Schlösser in Türen und man verschließt damit den Zugang zu einem Haus, einer Wohnung, einem Zimmer. So ein „geschützter Bereich“ kann aber auch eine Schublade, ein Briefkasten oder natürlich ein Tresor sein.

Ein Schloss wird mit einem individuell passenden Schlüssel geöffnet. Zugang zu dem geschützten Bereich bekommt nur, wer einen Schlüssel zum Schloss hat. So gesehen ist ein Schloss ein wichtiges Element der Sicherheitstechnik.

Die wichtigsten Schlossarten im Überblick

Es gibt einige gängige Schlossarten, die je nachdem, wie sicher sie sind, zu unterschiedlichen Zwecken eingesetzt werden.

Das Buntbartschloss

Um ein Zimmer innerhalb eines Hauses oder einer Wohnung abzuschließen, wird in der Regel ein Buntbartschloss eingesetzt. Buntbartschlösser sind nicht besonders sicher, sie können mit einfachen Instrumenten wie beispielsweise einem Dietrich mit etwas Geschick und Expertise leicht geöffnet werden. Sogar ein gebogener Draht reicht manchmal aus, um ein Buntbartschloss zu knacken. Deshalb ist auch klar, weswegen es bei Zimmertüren häufig zum Einsatz kommt, sich für Außentüren aber nicht eignet: Vor denjenigen Menschen, mit welchen man das Zuhause teilt, muss man sich in der Regel nicht so intensiv schützen wie vor der Gesamtheit aller Menschen außerhalb des eigenen Zuhauses.

„Bunt“ im Sinne von farbig ist ein Buntbartschloss zwar nicht, aber es ist durchaus „bunt“ im Sinne von „vielfältig“. Daher auch sein Name: Er kommt von den etwa 70 gängigen, verschiedenen Schlüsselbartformen, die beim Buntbartschloss verwendet werden. Diese Schlüssel sind nicht individuell. Man muss nur die Form des Schlüssellochs kennen, dann kann man sie einfach nachkaufen.

Ein ganz normales Buntbartschloss funktioniert simpel: Sobald sich der Schlüssel einführen lässt, kann man damit auch das Schloss öffnen, indem man den Schlüssel dreht. Dann greift der Schlüsselbart in die Zähne eines Sperrriegels und dreht diesen aus dem Schloss heraus – die Tür ist offen.

Bestimmte Elemente können dafür sorgen, dass ein Buntbartschloss ein wenig sicherer wird, zum Beispiel seitliche Schlitze im Schlüsselbart oder ein Steckschloss, ein kleiner Schließzylinder speziell für die Sicherheitserhöhung eines Buntbartschlosses.

Das Chubbschloss

Das Chubbschloss ist eine Weiterentwicklung des Buntbartschlosses. Seinen Namen hat es von seinem Erfinder, Jeremiah Chubb, welcher das Schloss im Jahr 1818 erfunden hat.

Der Schlüssel eines Chubbschlosses ist unten am Bart mit Einschnitten versehen, und das Schloss öffnet sich erst, wenn die Einschnitte die Zuhaltungen des Schlosses auf eine bestimmte Höhe anheben. Früher wurden Chubbschlösser, da sie sicherer sind als Buntbartschlösser, häufig für Eingangstüren zu Häusern und Wohnungen verwendet, doch inzwischen wurden sie fast vollständig vom Zylinderschloss ersetzt – zumindest in Deutschland. In Großbritannien und Skandinavien sind moderne Varianten des Chubbschlosses hingegen üblich.

Es gibt sehr komplizierte Varianten des Chubbschlosses, die dann so komplex sind, dass sie als die sichersten Schlösser überhaupt gelten. Sie finden Einsatz bei Gefängniszellen oder Tresoren.

Das Zylinderschloss

Das Zylinderschloss ist das heute standardmäßig verwendete Schloss für Eingangstüren, egal ob zu Wohnungen, Häusern oder Bürogebäuden. Es erfüllt hohe Sicherheitsanforderungen, und ein abgesperrtes Zylinderschloss kann nicht ohne Weiteres, zum Beispiel durch einen Dietrich, geknackt werden.

Um eine Tür zu öffnen, muss der Schlüssel mit seinem einzigartigen Profil ins Schlüsselloch des Schließzylinders gesteckt werden. Ist die Tür nicht abgeschlossen, muss nur die Falle bewegt werden, was meist durch eine Vierteldrehung des Schlüssels funktioniert. Ist die Tür abgeschlossen, muss der Schlüssel ein bis zwei Mal komplett herumgedreht werden. Bei den meisten Schlössern muss der Schlüssel zwei Mal gedreht werden (zwei Schließtouren), damit der Riegel vollständig wieder im Stulp verschwindet.

Das Profil des Schlüssels passt exakt zu den Zuhaltungsstiften im Zylinderkern des Schließzylinders, deren Federn beim Einführen des Schlüssels verschoben werden. Daraufhin lösen die federgelagerten Sperrstifte die Blockade des Kerns auf, so dass der Schlüssel gedreht werden kann. Wird ein Schlüssel mit falschem Zackenprofil eingeführt, geben die Zuhaltestifte die Blockade nicht frei, so dass der Zylinderkern nicht gedreht werden kann.

Sie haben sich ausgesperrt? Der Amper Aufsperrdienst öffnet jedes Schloss!

Wenn Sie sich aus Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus ausgesperrt haben und nun einen professionellen Schlüsseldienst brauchen, der Ihr Schloss für Sie öffnet, sind Sie beim Amper Aufsperrdienst genau richtig. Wir sind ein zuverlässiger, traditioneller Familienbetrieb für München und Umgebung und helfen Ihnen sofort. Sie müssen uns nur anrufen, und schon fahren wir los, um das verschlossene Schloss oder die zugefallene Tür zu öffnen. Selbst wenn Ihr Schlüssel im Schloss abgebrochen ist, ist das für uns kein Drama. Denn wir haben hochwertiges Spezialwerkzeug, das für wirklich jedes Problem eine Lösung bietet.

Manchmal kommt es vor, dass wir doch mal bohren müssen, weil sich das Schloss anders nicht öffnen lässt. Doch unsere Markenbohrer sind so präzise, dass man die kleinen Bohrlöcher kaum sieht. Um zu bohren, entfernt man den Türbeschlag, und sobald dieser wieder fachgerecht montiert worden ist, sieht man überhaupt keine Spuren von unserem Einsatz mehr.

Wir, der Amper Aufsperrdienst, arbeiten zu fairen Festpreisen, die wir Ihnen gerne jederzeit vor der Auftragserteilung transparent kommunizieren. Bei uns gibt es keine Wucherpreise und keine bösen Überraschungen!

24/7 für Sie da: Ihr zuverlässiger Schlüsseldienst für München und Umgebung

Wir verstehen uns als ein Schlüsselnotdienst, der Menschen in unangenehmen oder gar bedrohlichen Situationen, in welchen sie nicht mehr in ihr Zuhause hineinkommen, immer und sofort zu Hilfe eilt. Und wir meinen wirklich immer – jeden Tag im Jahr, rund um die Uhr! Auch an jedem einzelnen Sonntag und gesetzlichen Feiertag. Bei uns gibt es keine Wartelisten oder Terminvergaben, sondern nur stets einsatzbereite Schlosser, von denen mindestens einer gerade jetzt für Sie Zeit hat und sofort losfahren kann, um Ihnen zu helfen.

Als Schlüsselnotdienst ohne begrenzte Öffnungszeiten zu agieren, ist uns sehr wichtig. Denn alles andere macht unserer Meinung nach in der Schlüsseldienstbranche keinen Sinn. Man kann doch einen Menschen, der sich ausgesperrt hat, nicht das ganze Wochenende vor der Wohnungstür ausharren lassen! Manche Situationen können außerdem geradezu (lebens-)bedrohlich werden, wenn nicht ein Schlüsseldienst so schnell wie möglich zur Stelle ist. Wir haben da schon vieles erlebt – von der jungen Mutter, die kurz den Müll rausbringen wollte und sich ausgesperrt hat, während zuhause ein Kleinkind durch die Gegend krabbelt, über die Hausfrau, die beim Kochen zur Nachbarin geht, um sich ein Ei zu borgen und dann vor der zugefallenen Tür steht, während drinnen im Ofen das Essen backt bis hin zum Sohn, der seinem bettlägerigen Vater schnellstens Medikamente verabreichen muss, aber nicht rein kann, weil der Schlüssel im Schloss abgebrochen ist. In all diesen Situationen muss es blitzschnell gehen, und wir sind hierfür der richtige Ansprechpartner. In aller Regel sind wir innerhalb von 30 Minuten bei Ihnen und die Einsätze selbst dauern selten länger als wenige Minuten.

Reicht Ihnen Ihr Schloss nicht? Wenden Sie sich an uns für einen soliden Einbruchschutz

Einbruchskriminalität ist leider eine Realität, die bitter, aber nicht von der Hand zu weisen ist. Fürchten Sie sich manchmal davor, dass auch bei Ihnen jemand einbrechen könnte, so beraten wir Sie gerne zum Thema Einbruchschutz, kommen bei Ihnen vorbei, schauen uns Ihr Zuhause an und analysieren es auf eventuelle Schwachstellen, wo ein Einbrecher es besonders leicht haben könnte.

Wenn Sie möchten, erstellen wir für Sie ein auf Sie zugeschnittenes Einbruchschutzkonzept basierend auf hochwertiger Sicherheitstechnik von renommierten Herstellern, mit welchen wir kooperieren. Das können Sicherheitsschlösser, Panzerriegel oder abschließbare Tür- und Fenstergriffe sein, je nachdem, was unserer professionellen Einschätzung nach bei Ihnen am sinnvollsten ist.

Gefällt Ihnen unser Konzept, so bestellen wir gerne die Technik und installieren Sie bei Ihnen zuhause. Ein Einbruch wird dadurch nicht zu 100 % ausgeschlossen, jedoch aber maximal erschwert. So gut wie jeder Einbrecher, der sieht, dass ein Haus oder eine Wohnung gut geschützt und mit hochwertiger Einbruchschutztechnik ausgestattet ist, wird sowieso schnellstmöglich das Weite suchen, um ein anderes, leichteres Opfer zu finden.